Altgraun

 

 

Graun im Winter, still, ruhig, ohne Verkehr, so wie es eben früher war. Noch ahnt das Dorf, noch ahnen die Menschen hier nicht, welchem Schicksal sie begegnen werden, dass die Tage dieser alten Häuser gezählt sind, dass diese große mächtige Kirche nicht mehr sein wird. Der Turm ahnt nicht, dass er allein bleiben wird, mitten im Dorf. Und die Dinge nehmen ihren Lauf.